DE / EN

Banner_PanmobilBlog_neu2.png

Das größte RFID Plagiatschutz Projekt EUROPAs!

April 30, 2012

 

Dank PANMOBILs Consulting-Leistung sind über 4.000.000 täglich eingesetzte Pflanzen-Container der Dänischen Conatiner Centralen fälschungssicher! Über 10.000 PANMOBIL UHF/RFID Scanner sorgen für Sicherheit bei Europas Pflanzenzüchter und Transporteuren!

DIE ANFORDERUNG


Die Dänische Container Centralen stellt den Europäischen Pflanzenzüchtern drei Millionen Container als genormte Transportträger vom Zuchtbetrieb über den Transporteur bis hin zum Endabnehmer zur Verfügung. Jeder Züchter und Endabnehmer bezahlt an den Containerdienstleiter zur Sicherstellung der Verfügbarkeit und Qualität der Container pro Jahr eine Bereitstellungsgebühr. Kriminelle Anbieter unterlaufen das System, indem sie insgesamt eine Million an Container Plagiaten zum einmaligen Kaufpreis anbieten. Die Container Centralen müssen deshalb ihren Wartungs- und Verwaltungsservice für diese, in der Stabilität minderwertigen Container, kostenlos zur Verfügung stellen.

 

DIE LÖSUNG

 

 

Die Container Centralen beauftragte IBM, ein sicheres System zu entwickeln, das nicht nur die Piraterie beendet, sondern auch die Wartungskosten senkt. Die bisherigen Schlösser an den Containern waren bisher mit einem vorhandenen Barcode oder nur farblich markiert. Diese Kennzeichnung bot nur einen Sicherheitszeitraum von 2-3 Wochen bis Plagiate im Markt waren. Für die Lösung wurden RFID-Transponder in den Schlössern der Container eingesetzt. Die Transponder zerstörten sich, wenn sie entfernt oder getauscht, dadurch sind sie nicht mehr kopierbar. Die Container Centralen beauftragten vier Millionen Stück. Die wirkliche Aufgabe bestand in zwei Dingen: Die kostengünstige Verfügbarkeit eines RFID-Prüfscanners für jeden Züchter und Transporteur, um sicher zu stellen, dass keine RFID-Transponderkopien oder leere Schlösser zwischen Züchter, Transporteur und Endabnehmer ausgetauscht werden. Um Transponderkopien rechtzeitig zu erkennen, müssen die RFID-Prüfscanner alle zwei Monate mit dem IBM Server in Dänemark abgeglichen werden. Wegen der europaweiten Verbreitung und des hohen Kostenaufwandes ist eine Mobilfunklösung ausgeschlossen.

 

PANMOBIL stattete seine RFID-Prüfscanner mit der einzigartigen SCOUTTechnologie aus und eröffnete so eine einfache und benutzerfreundliche Möglichkeit, eine Verbindung zum Sicherheitsserver aufzubauen. Über die USB-Buchse eines PCs, weltweit und ortungebunden sowie ohne jeglichen Benutzereingriff beginnt der Sicherheits-Update automatisch in wenigen Sekunden.

 

„Wir haben IBM beauftragt, den weltweit besten AutoIDPartner für das größte Container-Projekt in Europa zu finden. Dank PANMOBIL, die unser Projekt erfolgreich und zuverlässig realisiert haben, nutzen nun mehr als 10.000 Gärtner und Transporteure die PANMOBIL-Produkte.“

Søren Møller Sørensen,
COO von Container Centralen, Dänemark

 

DER NUTZEN


 

 

Zwischen Herbst 2009 und Sommer 2012 gelang es der Container Centralen, 75% der gefälschten Container, durch Abschluss eines Wartungsvertrages, mit in den Kreislauf zu übernehmen. Die Kosten für vier Millionen Transponder und für die Systemintegration von IBM haben sich innerhalb von wenigen Monaten amortisiert. Bereits im ersten Jahr wurden zusätzliche Gewinne in Millionenhöhe geschrieben, da die hohen Ausgaben für Wartung von Plagiate massiv zurückgingen. Auch für die Züchter und Transporteure ergibt sich zusätzlicher Nutzen. Neben der Tatsache, dass sie die Scanner von PANMOBIL zum Überprüfen der Container einsetzen, können sie für eigene logistische Prozesse genutzt werden. Dank der SCOUTTechnologie von PANMOBIL stehen alle Daten dem eigenen ERP-System zur Verfügung. Kleinere Betriebe können die Daten auch als EXCEL-Datei weiterverarbeiten.

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!