DE / EN

Banner_PanmobilBlog_neu2.png

FEIG erwirbt PANMOBIL

March 6, 2018

 

 

 

Portfolio-Erweiterung um große Auswahl an mobilen AutoID-Lösungen


Weilburg, 28. Februar 2018 – Die FEIG ELECTRONIC GmbH wird durch den Erwerb des AutoID Geräte-Spezialisten advanced PANMOBIL systems GmbH & Co. KG ihre Lösungskompetenz im Bereich der Intralogistik und Produktion gezielt ausbauen. Der Weilburger RFID-Spezialist komplettiert durch den Erwerb von PANMOBIL sein umfangreiches Produktangebot an RFID-Hardware um für den Einsatz in der Logistik und Produktion optimierte AutoID-Erfassungsgeräte. Gleichzeitig ergibt sich hierdurch für die FEIG ELECTRONIC der Zugang in den Bereich der Barcodeerfassung. Als neues Geschäftsfeld für mobile AutoID-Lösungen bleibt der Name PANMOBIL erhalten und wird in den Geschäftsbereich IDENTIFICATION eingegliedert. Dadurch unterliegen ab sofort alle PANMOBIL-Produkte den gleichen hohen Qualitätsstandards wie FEIG-Produkte.
FEIG ELECTRONIC übernimmt den Geschäftsbetrieb der advanved PANMOBIL systems GmbH & Co. KG, die ab dem 01.03.2018 unter FEIG ELECTRONIC GmbH firmieren und weiterhin vom bisherigen Standort in Köln agieren wird.

 

Mit dem Erwerb von PANMOBIL unterstreicht FEIG ELECTRONIC seine Investitionen für nachhaltiges Wachstum. Nach der Gründung einer Niederlassung für den Ausbau des Geschäftsbereichs PAYMENT im Oktober 2016 in Bad Hersfeld, ist die Erweiterung des RFID-Hardwareportfolios um die smarten mobilen Lösungen von PANMOBIL ein weiterer Schritt in die Zukunft.

 

 

Als Pionier der AutoID-Geschichte entwickelt und produziert PANMOBIL seit mehr als 30 Jahren innovative und hybride Barcode- und RFID-Erfassungsgeräte. Fokussiert auf mobile Lösungen für den Einsatz in nahezu allen Bereichen, wird das Angebot komplettiert durch Wearable-Produkte sowie intelligenten Softwarelösungen und Apps.


FEIG ELECTRONIC ist seit mehr als 50 Jahren am Markt tätig und bietet neben Steuerungstechnik für Industrietore, Sensorik für Park- und Verkehrstechnik sowie Bezahlterminals für kontaktloses Bezahlen ein umfangreiches Portfolio an RFID-Hardware für zahlreiche Anwendungsbereiche. Für den Einsatz in Logistik und Automation werden vor allem HF- und UHF-Komponenten vertrieben, die nun durch die mobilen Scanner optimal erweitert werden. FEIG beschäftigt derzeit etwa 330 Mitarbeiter und erzielte im abgelaufenen Jahr 2017 knapp 50 Millionen Euro Umsatz.

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!
  • XING
  • YouTube Social  Icon
  • LinkedIn Social Icon
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
Empfohlene Einträge

Barcode-Navi für blitzschnelle Kommissionierung