DE / EN

Banner_PanmobilBlog_neu2.png

Zwei in Eins dank "Multi-ISO"

August 25, 2015

 

PANMOBILs RFID-Scanner der Serien smartSCANNDY und SCANNDY sind ab sofort „Multi ISO“ - fähig. Das bedeutet, dass die RFID-Geräte im HF-Bereich sowohl die ISO Normen 15693 als auch 14443 lesen und beschreiben können. Wo früher zwei Geräte nötig waren, braucht man jetzt also nur noch eines. Für welche Anwendungsbereiche Multi-ISO besonders interessant ist, erklärt PANMOBILS Anwendungsberater Andreas Fraczek im Interview.

Die ISO-Normen „15693“ und „14443“, was verbirgt sich dahinter?

 

 

Generell sind das Normen für das zuverlässige Erfassen von RFID-Transpondern im High Frequency – Bereich (HF). Beide unterscheiden sich grob gesagt in ihrer Scan-Reichweite und in Fragen der Sicherheit. Bei ISO 15693 gibt es keine Möglichkeit, den Speicherbereich der Tags zu verschlüsseln oder zu sichern, weswegen sie für Bezahlsysteme mit sensiblen Kontodaten ungeeignet sind. Bei ISO 14443 hingegen geht das. Entscheidender Aspekt ist für mich in der täglichen Kundenberatung aber vor allem der Reichweiten-Unterschied beider ISO-Normen. Das ist für die jeweiligen Einsatzzwecke wichtig, nach denen mich die Kunden fragen. ISO 15693 hat eine Reichweite von ca. 0-20 cm vom Transponder zum RFID-Scanner. Diese Norm empfehle ich zum Beispiel für den Einsatz im Facility Management oder im Wachschutz, bei dem bestimmte Geländeabschnitte schnell und zuverlässig kontrolliert werden müssen. ISO 14443 hat im Gegenzug nur eine ganz geringe Scan-Reichweite, oft nur wenige Millimeter über dem RFID-Tag. Diese Norm empfehle ich z.B. für den Einsatz von Geräten bei Event-Services, wo lediglich der RFID-Tag gescannt werden soll, um den es geht, nicht andere, die sich vielleicht noch drum rum befinden.

 

Und PANMOBILs SCANNDY und smartSCANNDY können jetzt beide ISO-Normen auf einmal?

 

 

Ja, deswegen nennt sich das ganze „Multi-ISO“. Wer bei PANMOBIL einen HF-RFID-Scanner (High Frequency) bestellt, der kann ab sofort mit nur einem Gerät beide ISO-Normen gleichzeitig abdecken. Möglich macht das ein neuer RFID-Chip und eine neue Antenne in den Geräten, die wir entwickelt haben. Früher musste man sich vor der Bestellung der HF-Geräte entscheiden, welche ISO-Norm man haben wollte. Entweder ISO 14443 oder 15693. Jetzt können alle Anwendungsbereiche, die es für den High Frequency-Bereich gibt, mit nur einem Gerät abgedeckt werden. Dank der neuen Technik erkennen smartSCANNDY und SCANNDY automatisch, um welche ISO-Norm es sich bei dem RFID-Chip handelt, schalten automatisch um und erfassen sie. Neben den beiden genannten ISO-Normen unterstützen PANMOBILs AutoID-Werkezuge dank dem neuen Chip auch NFC und Desfire. Das sind weitere bekannte Normen für den RFID-Bereich die in modernen Anwendungsbereichen zum Einsatz kommen.